CAS Digitales Bauen

Eine Ausbildung in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Auf einen Blick

Nummer: 3579
Dauer: 6 Monate
Ausbildungsart: Berufsbegleitend
Ausbildungspreis: CHF 9’600.00 exkl. MWST
Durchführungsorte: Sursee, Brugg

Details

Der Zertifikatslehrgang vermittelt Kompetenzen für Fach- und Führungskräfte aus der Planung, der Ausführung und der Bewirtschaftung. Er richtet sich an Personen, die das Potenzial der Phasen und Disziplin übergreifenden Zusammenarbeit erkennen und nutzen wollen, auf strategischer oder operativer Ebene. Damit entsteht ein interdisziplinäres Lernumfeld, welches für die erfolgreiche Anwendung unerlässlich ist. Angesprochen sind qualifizierte Führungskräfte, Fachpersonen, Projektleitende und Beratende, die sich im Berufsalltag mit der Optimierung von Prozessen, Methoden und der Anwendung zeitgemässer und zukünftiger Technologien auseinandersetzen und ihre berufsspezifischen Fähigkeiten mit Methodenkompetenz erweitern oder vertiefen möchten.

Sie profitieren von interdisziplinär ausgerichteten Modulen und einem breiten Netzwerk für Ihre künftige, praktische Tätigkeit – sei es in der Projektierung, in der Ausführung oder in der Bewirtschaftung. Durch eine Verschränkung von Forschung, Praxis, kollegialer Beratung und Bearbeitung eigener Fragestellungen erweitern Sie Ihre Handlungsmöglichkeiten.
In diesem CAS werden die Grundlagen für das Verständnis der integrierten, digitalen Projektabwicklung vermittelt. Dabei werden die verschiedenen Möglichkeiten und Aspekte umfassend aufgezeigt und mit der Praxis in Verbindung gebracht. Dabei werden nicht nur methodische und technische Komponenten beleuchtet, auch praktische Anwendungen und weiche Faktoren werden umfassend vermittelt.

Die genauen Modulinhalte finden Sie in unserer Ausbildungsbroschüre CAS Digitales Bauen auf Seite 8 und 9.

Unterrichtsform
Der Zertifikatslehrgang ist berufsbegleitend. Neben der Intensivwoche im CAMPUS SURSEE finden die jeweiligen Module rund einmal pro Monat statt. Dazwischen vertiefen Sie die erworbenen Kenntnisse im Selbststudium und in einer Zertifikatsarbeit.

 

Information zum Unterricht
Der Zertifikatslehrgang besteht aus Präsenzstudium, Selbststudium und der Zertifikatsarbeit. Das Präsenzstudium umfasst die entsprechenden Module mit Vorlesungen, Fallstudien und praktischen Übungen unter Anleitung von ausgewiesenen Experten und Verwendung entsprechender Software.
Der Unterricht findet in der Regel in deutscher Sprache statt. Die Teilnehmenden benötigen einen eigenen Laptop. Die Dozierenden verwenden für praktische Übungen Software-Pakete, welche entweder frei verfügbar sind oder beschafft werden. Diese werden dann im Rahmen des Lehrgangs genutzt. Die Unterlagen zu den Vorlesungen und Informationen während des Studiums werden ausschliesslich digital über eine webbasierte Plattform zur Verfügung gestellt.

Idealerweise bringen die Teilnehmenden einen fachlichen Hintergrund sowie die folgenden Voraussetzungen mit:

  • Erfüllung der formalen Aufnahmebedingungen *
  • Erfahrung in Projektierungs-, Ausführungs- und/oder Bewirtschaftungsprozessen
  • Interesse und Motivation für die Anwendung von neuen Methoden und Technologien
  • Die Bereitschaft, die neuen Technologien zur Anwendung zu bringen

 

* Baufachleute mit Diplom HF oder HFP und fünfjähriger Berufserfahrung im Bau- oder Immobilienwesen können per sur dossier aufgenommen werden. Teilnahme mit Fachhochschulabschluss (mindestens BSc oder BA) und zweijährige Berufserfahrung.

Gilt nur während den Durchführungstagen in Sursee:

  • Zweibettzimmer inkl. Frühstücksbuffet CHF 66.00
  • Einzelzimmer inkl. Frühstücksbuffet CHF 81.00
  • AVV Zuschlag für Nichtmitglieder SBV CHF 11.00
  • Mittagessen und Abendessen inkl. einem Offengetränk je CHF 17.65
  Bei Schulen (ausgenommen Vorarbeiter- und Polierschulen) und Lehrgängen werden Pauschalpreise verrechnet.